11. Korso, 15.6.2019

Um Spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst zu sammeln, organisierten wir nun zum sechsten mal den Biker4Kids Motorradkorso. Am Samstag den 24.05.2014 war es so weit...bei angenehmen Temperaturen kamen wieder Biker aus ganz NRW und teilweise angrenzende Bundesländer zum Korso.

Wir konnten wieder mehr als 3500 Besucher und knapp 2000 Motorräder zählen. Damit gehört der Korso mittlerweile zu einem der größten Motorradevents in Deutschland. Nach dem Korso ist vor dem Korso und so sind die Vorplanungen für 2015 bereits in vollem Gange.

Kurz vor Beginn der Tour waren die Biker kaum zu bremsen: Sie hupten feierlich, winkten in die Menge und ließen ihre Motorräder gemeinsam rumoren. Der Korso führte über ca. 30 Kilometer von der Bergischen Kaserne bis zu den Oberkasseler Rheinwiesen und zurück - und sorgte zum Beispiel am Mörsenbroicher Ei für einige Staus. Erkrankte Kinder sowie ihre Geschwister durften im Beiwagen oder in einem Bus der Rheinbahn mitfahren.

Für Christopher war dies ein ganz besonderer Moment: "Das ist einer meiner größten Träume", sagte er. Der 14-Jährige leidet an Knochenschwund, einer unheilbaren Erbkrankheit, bei der sich die Knochen auflösen. Nun durfte er auf einem Bike mitfahren. "Vater Ulrich Stahlberg (49) freute sich für seinen Sohn, weil dieser sonst im Rollstuhl sitzt. Beim Motorradkorso könne er mal etwas anderes sehen, raus aus dem Alltag kommen. "Es ist ein gutes Gefühl", sagte Schwester Cynthia (17), die Christopher auf der zweistündigen Fahrt im Beiwagen begleitete. Die Begeisterung der Kinder übertrug sich auf die Biker.

Neben der "kleinen Ausfahrt" wurde wieder ganztägig ein buntes Rahmenprogramm für die Besucher geboten.Die Veranstaltung würde wieder ganztägig von Käthe Köstlich moderiert und endete gegen 18:00 Uhr mit Livemusik von der Groove Company. Eine genaue Spendenhöhe ist noch nicht ermittelt, da nach dem Korso noch einige Folgespenden eintreffen. Wir sind aber guter Dinge, die Rekordsumme aus 2013 von 28.000€ erneut zu erreichen, wenn nicht sogar zu übertreffen. Die offizielle Spendenübergabe ist für den 25. Juni geplant. 

"Wir sind den Bikern unheimlich dankbar, weil sie uns das ganze Jahr über zur Verfügung stehen", freute sich Andrea Schreck vom Hospizverein. 2009 habe der Motorradkorso mit etwa 200 Bikern angefangen, erinnerte sich Ute Jacobitz. Seit zehn Jahren ist sie ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Hospizverein, betreut sowohl die kranken Kinder als auch deren Geschwister. Dass die Teilnehmerzahl des Korsos nun auf einige Tausend angestiegen ist, zeuge von "einem ganz tollen Zusammenhalt", so Jacobitz. Auch Michaela Frohnhof-Schwientek, Koordinatorin beim Hospizverein, zeigte sich begeistert: "Ich finde es faszinierend, wie toll sie das organisiert haben. Das Engagement ist berührend." Gerne hätte auch Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann ließ es sich trotz Wahlkampf nicht nehmen, die Veranstaltung zu besuchen und das wies es sich als Biker gehört, dann auch mit Motorrad!

 

Die offizielle Spendenübergabe erfolgte am 25. Juni an den Deutschen Kinderhospizverein e.V. 

Die Rekordsumme von 28 000 Euro im letzten Jahr konnten wir dank der Vielzahl von Teilnehmern, Helfern und Sponsoren zur großen Überraschung aller Beteiligten noch einmal steigern. Der gesamte Erlös von 35.500€ wird dem Verein gespendet. Dies führte bei vielen der Organisatoren und Vertretern des Hospizvereins zu Tränen.

Wir  sind sehr froh, Kindern mit unheilbaren Krankheiten und ihren Familien zu helfen.Bei der Veranstaltung waren viele betroffene Familien anwesend.

Aber auch Vertreter der Sponsoren und von Fortuna Düsseldorf waren dabei. Marie-Agnes Strack-Zimmermann war als große Unterstützerin der Biker4Kids da und bedankte sich bei den Helfern und den Mitarbeiterinnen des Hospiz. Während der Veranstaltung konnte man eine weitere gute Nachricht für alle verkünden:

Im nächsten Jahr findet der Motorradkorso am 13. Juni statt und kann wieder in der Bergischen Kaserne starten.